Herscheid.com / Bike-MK.de / Wandern-MK.de

INFOS
Webcam life & groß

Terminkalender
Dezember 2014
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Keine Termine für heute.

Termin vorschlagen Termin vorschlagen
Unsere Ausstatter:
































Link:



Die Ausstattung

Welche Ausstattung wird benötigt?




1. Ein Outdoor-GPS-Gerät


Robuste und Wasserdichte Geräte sind für den Einsatz im Outdoor-Bereich sehr zu empfehlen. Diese Geräte liegen preislich bewegen sie sich in etwa zwischen 150,- und 650,- €. Die unterschiedlichen Preisklassen unterscheiden sich durch:

  • Kartenfunktion (Darstellung der Vektorkarten)
  • Empfangsstärke (Chipleistung, Antenne)
  • Displayanzeige (SW/Farbe, Qualität, Größe)
  • Speicherplatz (beigefügte Speicherkarten, interner Speicher)
  • Zusatzfunktionen (Barometer, Kompass, Routenberechnung, Höhenanzeige, etc.)

Empfohlen werden meistens die Geräte der Firma Garmin. Bein Erwerb eines solchen Gerätes sind viele Punkte zu beachten und gehört auch eine umfangreiche Einweisung. Gerne berate ich bei dem Erwerb eines solchen Gerätes.
Ich empfehle ich das Gerät GPSMAP 60CSX.
Das ist sicherlich eins der besten Geräte, aber es liegt vor allem an dem GPS Chip, der auch im Wald nicht die Orientierung verliert, denn das wäre nicht der Sinn eines solchen Geräts, der recht langen Betriebsbereitschaft, der Robustheit, dem Betrieb mit ganz normalen Akkus und am wichtigsten: Das Gerät arbeitet nicht mit WINDOWS!!!
Das Gerät hat neben der Navigation noch zusätzliche Leistungsmerkmale: Reisecomputer: Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Höchstgeschwindigkeit, Reisezähler, Kilometerzähler u.v.m - insgesamt 37 verschiedene Werte lassen sich auswählen.
Alternativ ist es möglich mit Pocket-PC/ PDA zu navigieren. Neben einer Navigations-Software benötigt man einen GPS-Empfänger mit hoher Empfindlichkeit, eine Schutzhülle für den Outdoor-Einsatz und diese Geräte haben recht viele Nachteile.
 
2. Fahrradhalterung fürs GPS-Gerät

Eine Fahrradhalterung ist unabdinglich, denn ein Gerät in dieser Preislage sollte ordentlich gesichert werden. Mit diesem Halter ist es auch möglich während der Fahrt Einstellungen durchzuführen..
   
     
3. Ersatzakkus

Nichts ist schlimmer als wenn die Battieren oder der Akku eines solchen Gerätes leer sind. Daher sollte man immer Ersatzakkus dabei haben. Positiv ist es, wenn ein Gerät mit "normalen" Batterien arbeitet. Dann kann man auch bei einer Fahrt solche einfach nachkaufen. Auch spart man sich den Nachkauf von teuren Akkus.
 
     
4. GPS-Software (zum Datenaustausch zwischen PC und GPS-Gerät)


Um Wegpunkte, Routen, Tracks oder Kartenmaterial vom PC auf dein GPS-Gerät zu übertragen (oder von diesem zu empfangen) musst du eine spezielle Software installieren. Diese kann man kaufen, aber mittlerweile gibt es da auch Freeware wie z.B. g7towin.

Um bei einem Garmin GPSMAP einen Track zu speichern muss man folgendes tun:

  1. Strecke mit Editor erstellen oder eine fertige Datei herunterladen oder zur individuellen Erstellung Seiten nutzen wie z.B.: www.atlsoft.de
  2. Wenn fertig, "Datei Exportieren" und Track als "GPX " auswählen
  3. "Herunterladen" und die Datei auf dem Rechner speichert
  4. Garmin MapSource starten und Garmin Gerät mit dem Rechner verbinden
  5. Im Programm die GPX Datei öffen (unten auf GPX stellen)
  6. Oben in der Menüzeile "Track auf Garmin übertragen..." auswählen
  7. Die erfolgreiche Übertragung zum Garmin Gerät wird mit einer Meldung quittiert
  8. jetzt ist der Track auf dem Gerät verfügbar und kann zum Nachfahren ausgewählt werden

Publiziert am: Freitag, 29. Mai 2009 (12586 mal gelesen)
Copyright © by Herscheid.com / Bike-MK.de / Wandern-MK.de

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]